Der Trend schlechthin: Pasta Chips
Der Trend schlechthin: Pasta Chips

Der Trend schlechthin: Pasta Chips

Pasta Chips, das funktioniert? Ich hab’s für euch ausprobiert und bin mehr als begeistert. Perfekt, wenn spontan Freunde kommen und man nicht’s mehr außer Pasta im Regal hat. Genial diese Idee!

Drucken

Pasta Chips

Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 5 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Für die Pasta Chips

  • 140 g Nudeln deiner Wahl
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Paprikapulver mild oder scharf

Für den Dip

  • 4 EL Mayonnaise vegan
  • 2 EL Zigeuner oder Paprika Soße ungarische Art vegan

Anleitungen

Für die Pasta Chips

  • Nudeln im Salzwasser nach Packungsanleitung al dente kochen.
  • Gekochte Nudeln in einer Schüssel mit Salz, Paprikapulver und Olivenöl gut vermengen. Alles in eine Heißluftfritteuse geben und bei 200 Grad ca. 12 Minuten knusprig werden lassen. Nach 9 Minuten durchrühen damit die Pasta Chips gleichmäßig braun werden.

Für den Dip

  • Währrenddessen die Zutaten für den Dip zusammenrühren und in eine Schüssel füllen.
  • Die fertigen Pasta Chips mind. 5 Minuten auskühlen lassen und zusammen mit dem Dip servieren.

Notizen

Das schöne Designer-Servierbrett gibt’s hier.
Meine geliebte Heißluftfritteuse von Philipps findest du hier.
Die Heißluftfritteuse ist perfekt für dieses Vorhaben, denn hier braucht man super wenig Fett und alles wird extrem knusprig. Ich habe mich für Philipps entschieden, weil hier die Zyklontechnologie alles gleichmäßig und schnell bräunt.
 
Man kann auch super Linsennudeln oder andere Pasta aus Hülsenfrüchten knusprig backen. So ist es ein wirklich gesunder und leckerer Snack.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Lass mich wissen, wie es war! Hinterlasse unten einen Kommentar und markiere mich auf Instagram mit @einfach.vegan.essen.

 

Schreibe einen Kommentar