Österreichischer Kartoffelsalat mit Radieschen und Frühlingszwiebeln
Österreichischer Kartoffelsalat mit Radieschen und Frühlingszwiebeln

Österreichischer Kartoffelsalat mit Radieschen und Frühlingszwiebeln

 

Drucken

Österreichischer Kartoffelsalat mit Radieschen und Frühlingszwiebeln

Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Für den Salat

  • 1 kg Kartoffeln festkochend
  • 4 Radiesschen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1/2 Beet Microgreens

Für das Dressing

  • 250 ml Wasser
  • 2 EL Gemüsebrühenpulver
  • 60 g Senf
  • 250 g Mayonnaise z.B. Miracel Whip Balance oder vegan von Hellmann's
  • 40 ml Apfelessig
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 1/2 TL Muskatnusspulver
  • 1 Stängel Liebstöckel

Anleitungen

  • Kartoffeln in kochendes Salzwasser geben und für 25 Minuten kochen.
  • Gemüsebrühenpulver und Wasser zum Kochen bringen. 10 Minuten köcheln lassen.
  • Senf, Mayonnaise, Essig, Muskatnusspulver und Liebstöckel in einem hohen Gefäß mit dem Schneidestab mixen. Öl und Gemüsebrühe unter Rühren dazu gießen und so lange mixen bis ein cremiges Dressing entsteht.
  • Kartoffeln mit kaltem Wasser abschrecken, noch heiß schälen und in Scheiben schneiden. Geschnittene Kartoffeln mit Dressing übergießen und mindestens 4 Stunden ziehen lassen. Am besten aber über Nacht.
  • Nach Belieben mit Essig und Salz nachwürzen. Kartoffelsalat mit Kresse, Radiesschen und Frühlingszwiebel servieren.

Notizen

Durch das heiße schälen und schneiden der Kartoffeln werden diese wachsweich, bröseln nicht und sind so die Vorlage für den perfekten Kartoffelsalat. Ich nutze für diesen Vorgang Einmalhandschuhe, so verbrennt man sich nicht die Finger.
Die 4 Portionen beziehen sich auf Beilagenportionen, kein Hauptgericht.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Bitte lass mich wissen, wie es war! Hinterlasse unten einen Kommentar und markiere mich auf Instagram mit @einfach.vegan.essen.

 

Schreibe einen Kommentar