Grüner Hummus mit Edamama und Trauben

174
WHAT'S SPECIAL

Eine leckere Hummus Variante, die nicht nur super aussieht, auch lecker schmeckt und durch die Edamame Bohnen super gesund ist.

Hummus ist einfach toll! Ich könnte ihn zu jeder Tageszeit essen. Beim Frühstück auf einem Brot, zum Mittagessen als Dip und nachmittags als Snack mit frischen Gemüsesticks.

Deshalb kommt hier eine leckere Hummus Variante mit Edamame. Die grünen Sojabohnen sind wahre Wunderwaffen. Die Bohnen sind vollgepackt mit jeder Menge Eisen, Kalzium, Vitamin A und E – alles Vitamine, die gut für’s Immunsystem sind. Außerdem enthalten die grünen Bohnen ordentlich Ballaststoffe, die lange satt halten und aufgrund ihrer geringen Kalorien alles andere als Dickmacher sind. Edamame liefern zudem 11 Gramm pflanzliches Protein pro 100 Gramm und alle essenziellen Amino­säuren. Sie haben eine kräftig, grüne Farbe und einen leicht süßlichen, frischen Bohnengeschmack.

Meine Lieblingsedamame kaufe ich tiefgefroren im Rewe von der Marke Rewe Bio. Die sind nämlich schon geschält und so leicht portioniert werden.

Grüner Hummus mit Edamame und Trauben

Portionen 4 Portionen
Zubereitungszeit 8 Min.
Arbeitszeit 8 Min.

Zutaten

  • 250 g Kichererbsen gekocht
  • 200 g Edamame blanchiert
  • 60-80 g Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Tahin hier ist die Qualtität sehr wichtig, billige sind oft bitter. Gutes weißes Tahin schmeckt nicht bitter!
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 1 TL  Ras-El-Hanout = nordafrikanische Gewürzmischung. Gibt es in jedem gut sortieren Supermarkt und schmeckt auch unglaublich gut zu gebackenem Blumenkohl.
  • Meersalz nach Belieben
  • Schwarzkümmelöl, Avocadoöl, Hanföl oder Olivenöl z.B. von Kräuterland

Anleitungen

  • Die Kichererbsen nach Packungsanleitung kochen oder in einem Sieb gut abspülen. Edamame 5 Minuten blanchieren, damit so viel Nährstoffe wie möglich enthalten bleiben. Beide zusammen mit Wasser, Zitronensaft, Tahin, scharfem Paprikapulver und Ras-El-Hanout in einen Mixer geben. Erstmal 60 ml Wasser dazugeben und pürieren. Nach und nach noch etwas mehr Waser hinzugeben, bis der Hummus glatt püriert ist und eine cremige Konsistenz hat. Mit Meersalz abschmecken.
  • Den Hummus in eine Schüssel füllen. Mit Toppings deiner Wahl belegen und zum Schluss mit schwarzem Kümmel und Öl deiner Wahl beträufeln.
  • Meine Toppings sind: dunkle Trauben, Hanföl und Radieschen Microgreens von Heimgart

Notizen

Weitere super leckere Kombinationen gibt’s hier:
Hummus mit:
  • bunten Oliven, zerkrümeltem Feta (vegan von violife – super lecker!), Kirschtomaten, Gurkenscheiben, Pflaumenhälften, geröstetem Sesam und Korianderblättern
  • gebackene Kürbissplaten, Granatapfelkerne, Kürbiskerne, geräuchertem Tofu, Apfelwürfeln und Petersilie
  • Rote Bete Würfeln, Orangenfilets, zerbröselten Walnüssen, Ahornsirup und Ziegenkäse (vegan: Feta von violife)
  • Mangowürfeln, gerösteten Cashewkernen, Avocadospalten, Karottenscheiben und Bananenchips
Keyword: edamame, gesundes essen, grüner hummus, hummus, hummus rezept, schnelle küche, snack, wertvolle öle

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Bitte lass mich wissen, wie es war! Hinterlasse unten einen Kommentar und markiere mich auf Instagram mit @einfach.vegan.essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Like
Close
designed with love by Pia Sickinger © Copyright 2020. All rights reserved.
Close